Gesundheitstipps zur Jahreszeit - Naturheilpraxis Thiel in Hannover

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gesundheitstipps zur Jahreszeit

Aktuelle Infos

Keine Winterpause für Ihr Immunsystem

Um gut durch die bevorstehenden kalten Tage zu kommen, möchte ich Ihnen zur Vorbeugung vor grippalen Infekten eine langjährig erprobte Winterkur mit Schüßler-Salzen
empfehlen:

Lutschen Sie bitte morgens 3 Tbl. Nr. 10
Natrium sulfuricum, mittags 3 Tbl. Nr. 3 Ferrum phosphoricum, nachmittags 3 Tbl. Nr. 5 Kalium phosphoricum und abends 3 Tbl. Nr. 7 Magnesium phosphoricum. Diese Schüßler-Tabletten täglich bis Ende März eingenommen, stärken Ihre Abwehrkräfte. Bei „akuter Bedrohung“, z.B. durch Grippewelle, erkrankte Mitmenschen usw., ersetzen Sie bitte die morgendliche Nr. 10 durch die Nr. 3.  

Wenn es Sie dennoch „erwischt“ hat, finden Sie das passende Schüßler-Salz anhand folgender Erkältungs-Symptome:

Nr. 2
 bei laufender Nase wie Eiklar
Nr. 3
 wenn die Ohren oder der Kopf heiß werden, akutes Fieber bis 38,5 Grad, als „Heiße 3“ auch vorbeugend zur Abwehrstärkung
Nr. 4
wenn die Zunge weiß belegt ist und der Schleim zäh und weiß-grau
Nr. 5
wenn der Infekt langsam erschöpft und das Fieber über 39°C steigt
Nr. 6
das Fieber steigt am Abend, der Schleim rasselt, der Auswurf kann kräftig dunkelgelb sein
Nr. 7
 bei krampfartigem Husten
Nr. 8
 wenn die Nase läuft wie Wasser und der Schleim wund macht
Nr. 10
 der Schleim hat eine grünliche Farbe
Nr. 11
 Schwäche, Stärkt das Immunsystem allgemein - Verlangen sich niederzulegen

Gut tut auch ein warmes Fußbad (Vorsicht bei Krampfadern!), heißer Holunderbeersaft mit Honig und gute Kräuter-Erkältungstees aus dem Naturkostgeschäft oder der Apotheke.

Ausreichender Schlaf, Ruhe und Zeit für die schönen Dinge des Lebens gehören so selbstverständlich zum Wohlbefinden dazu, dass man es nur allzu oft vergisst, dies zu erwähnen.

Aus der chinesischen Medizin
stammt die Empfehlung, keine kühlenden Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, wenn es draußen kalt und nass ist. Dazu gehören insbesondere: Zitrusfrüchte, Melonen und Gurken, Bananen, Rohkost, Salate, kalte Getränke, Milch und Milchprodukte, kohlensäurehaltiges Mineralwasser.
In den Wintermonaten tun Sie Ihrem Organismus Gutes mit wärmenden Speisen wie z.B.: Suppen und Eintöpfe, Hülsenfrüchte, warmer Getreidebrei, Datteln und Feigen, Nüsse und Rosinen, Zimt, Honig, Gewürztees   
          
Vorschau auf das Frühjahr

Sind Sie Allergiker? Dann sollten Sie bereits jetzt im Winter mit der biologischen Hypo-Sensibilisierung
beginnen. Die ersten Frühblüher sind schon aktiv, wenn draußen noch Schnee und Eis herrschen

In diesem Sinne: Kommen Sie gut durch den Winter und genießen Sie die klare Luft der kalten Tage!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü